Urlaubsreise 2014

28. August 2014

Zwei Ziele, Schlammvulkane besichtigen und Bulgarien erreichen. Ersteres war leichter als gedacht, sowohl das Navi wie auch die Wirtin konnten den Weg dorthin hinreichend beschreiben. Die Vulkane sind echt sehenswert und auf jeden Fall ein Gaudi. Eine bizarre Laune der Natur…

Schlammvulkane, Rumänien

Schlammvulkane, Rumänien

Danach hatten wir von Rumänien erst einmal genug und fütterten das Navi mit „Sofia“. Bis zur Grenze verlief alles Problemlos. Das Mittag spendete heute, noch in Rumänien, die österreichiche Tankstellenkette OMV in Form eines bulgarischen Salats. An der Grenze hatte ich meinen ersten erfolgreichen Grenzdurchbruch in dem ich die rumänische Passkontrolle durch die örtliche Polizei umfahren habe (was hat der auch seine Schranke oben?). Nach bezahlen der Brückenmaut und der bulgarischen Passkontrolle waren wir in BULGARIEN. Die Weiterfahrt war unspektakulär, immer schön mit 90 auf der Landstraße. Tagesende heute im „Hotel Diplomat Park“, vermutlich die umgebaute Produktionsstätte eines Miniherdproduzenten. Zum Abendbrot Schopska-Salat und Schafskäse auf Weißbrot.

Gesamtstrecke: 449.62 km
Maximale Höhe: 370 m
Minimale Höhe: 54 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 71.85 km/h
Total time: 09:38:40

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24