Urlaubsreise 2014

29. August 2014

Nach einer hervorragenden Nacht und einem guten Frühstück Aufbruch nach Sofia. Auf dem Plan, die „Alexander-Newski-Kathedrale“ und der „Skay Plaza“. An der Kathedrale angekommen galt es erst einmal den Parkautomaten zu befriedigen. Kunststück, wenn man nur Scheine in der Tasche hat. Zwei alte Damen die ich fragte ob sie mir den 20er wechseln können, versorgten mich in einem Ringtausch mit einem anderen jungen Mann mit den nötigen 2 Leva Stückgeld. Da sie aber nicht genug Geld bei sich hatten um auf die 20 Leva herauszugeben, bekam ich sie einfach geschenkt. Die Kathedrale selbst sehr schön, leider durfte man innen nicht fotografieren.

Alexander-Newski-Kathedrale, Sofia

Alexander-Newski-Kathedrale, Sofia

Danach der „Skay Plaza“ eher unspektakulär, aber von mentaler Bedeutung, da ich dort vor einigen Jahren mit Vati und Gitti einmal war.

Blick vom Kulturpalast in Sofia über die Skay Plaza

Blick vom Kulturpalast in Sofia über die Skay Plaza

Die Suche nach dem „Rila Kloster“ kostete uns, Google auf dem Handy sei Dank, einen kleinen Umweg, da wir erst einmal ein falsches Ziel im Navi hatten. Nicht desto trotz erreichten wir auch diesen Punkt und konnten, nachdem sich Beate eine Jacke übergezogen hatte, auch das Klosterinnere besichtigen.

Rila Kloster, Bulgarien

Rila Kloster, Bulgarien

Entgegen unserer ursprünglichen Absicht anschließend direkt nach Griechenland weiter zu fahren, haben wir uns umentschieden und noch eine letzten Zwischenstopp in Bulgarien eingelegt. Das Hotel Sandanski bietet uns einen gelungenen Abschluss mit einem wunderbaren Blick auf das Nachtleben des Ortes mit dem gleichen Namen.

Blick auf den nächtlichen Boulevard in Sandanski, Bulgarien

Blick auf den nächtlichen Boulevard in Sandanski, Bulgarien

Gesamtstrecke: 377.77 km
Maximale Höhe: 1209 m
Minimale Höhe: 160 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 71.27 km/h
Total time: 08:20:35

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24